Haushalt

Antrag zum Haushalt 2014: Fusion von Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing


Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 21. Mai 2020 22:35 Veröffentlicht: 27. November 2013

Die Offenen Klever beantragen, die Verwaltung zu beauftragen, alle organisatorischen Schritte für die Fusion der beiden GmbHs "Wirtschaftsförderung" und "Stadtmarketing" seinzuleiten.

Begründung:
Es ist nicht einsichtig, dass 2 Gesellschaften mit dem Ziel der Wirtschaftsförderung nebeneinander bestehen und finanziert werden müssen.
Betriebswirtschaftlich sinnvoller ist es, die Aufgaben der Wirtschaftsförderung in ener Gesellschaft zusammenzufassen und gfls. sogar in die Gesellschaft des Kreises zu überführen, die schon jetzt auf diesen Geschäftsfeldern tätig ist.
Bei der Fusionierung ist zu beachten, dass in der Marketinggesellschaft zwei Klever Banken als Gesellschafter fungieren, während der Verlustausgleich ausschließlich von der Stadt Kleve getragen werden muss. Deshalb sollte mit diesen Gesellschaftern im Rahmen der Fusion "Wirtschaftsförderung" und "Stadtmarketing" die Rolle der Gesellschafter so definiert werden, wie es ihrem finanziellen Beitrag entspricht.
Die Fusion beider Gesellschaften führt zu einer sofortigen Einsparung, da damit Verwaltungskosten wie z.B. zwei Jahresabschlüsse und zwei Mieten nicht mehr erforderlich sind.

 

Hinweis:
Der Antrag wurde zum Haushalt 2014 gestellt und im Rat mehrheitlich bei 12-Ja Stimmen abgelehnt.

Impressum

Offene Klever e.V.
z. Hd. Anne Fuchs, Geschäftsführerin
Großer Heideberg 23
47533 Kleve

Vereinsregister: Amtsgericht Kleve 1025