Fridays for Future: Weltweiter, generationenübergreifender Generalstreik am 20.09.2019


Veröffentlicht: 26. August 2019

"Offene Klever" rufen zur Teilnahme auf! 

Der Klimawandel ist längst eine reale Bedrohung für unser aller Zukunft. Wir, die junge Generation, werden die Leidtragenden des Klimawandels sein. Gleichzeitig sind wir die letzte Generation, die einen katastrophalen Klimawandel noch verhindern kann. Wir steuern derzeit mit rasender Geschwindigkeit auf den „point of no return“ zu und machen weltweit noch kaum Anstalten zu bremsen. Die Treibhausgas-Emissionen steigen seit Jahren, noch immer wird Kohle abgebaut.

Aus diesem Grund finden unter dem Motto „Fridays for Future“ bundesweit wöchentlich Bildungsstreiks für einen echten Klimaschutz statt. Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Unterstützerinnen und Unterstützer gehen freitags nicht in die Schule, sondern vor die Rathäuser und Parlamente, um die Politik endlich zum Handeln zu bewegen und die Zukunft der jungen Leute nicht weiter aufs Spiel zu setzen.

Für den 20. September hat Greta Thunberg zu einem globalen Generalstreik für den Klimaschutz aufgerufen. Das heißt, dass alle Generationen aufgerufen sind, sich den Streiks anzuschließen, denn die Klimakrise geht jeden etwas an. Es reicht nicht mehr, dass nur die Generation handelt, deren Zukunft gefährdet ist. Deswegen ruft Fridays for Future auch die Generation auf, die die Zukunft heute gestaltet. Es kann nicht nur an uns hängen bleiben.

Auch im Kreis Kleve möchten wir uns an diesem Tag mächtig ins Zeug legen und Großes auf die Beine stellen. Wir möchten gemeinsam ein unüberseh- und unüberhörbares Zeichen im Kreis Kleve setzen und lauter sein als je zuvor. Wir rechnen mit bis zu 3000 Menschen, die an dem Tag in Kleve fürs Klima auf die Straße gehen. Wenn wir es jetzt nicht schaffen, radikal und global die Veränderung einzuleiten, dann ist es zu spät. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung.

Bitte helfen Sie uns, mit Ihrer Tatkraft und Entschlossenheit, bei der Umsetzung der Großdemo in Kleve. Seien Sie Teil einer starken Bewegung, damit wir auch unseren Kindern und Enkelkindern noch die Geschichte erzählen können, wie wir es gemeinsam in letzter Minute geschafft haben, den Kollaps der Welt zu verhindern.

Geplant ist eine Großdemo mit rund 3000 Schülern und Bürgern. Mehrere Schulen haben bereits ihre Teilnahme zugesichert. Es gibt eine 8 x 5 m große Bühne mit Ton- und Lichttechnik.

Folgendes ist derzeit aktueller Stand der Planung:

• Ab 10:15 Uhr: Treffen am kleineren Parkplatz bei der Ludwig-Jahn-Straße

• Ab 10:30 Uhr: Auftaktkundgebung

• Ab 11:00 Uhr: Start des Demonstrationszuges (Dauer: Ca. zwei Stunden)

Der Aufzug zieht zur Kreisverwaltung und durch die Innenstadt gegen 13 Uhr zurück zum Kundgebungsort. Dort wird öffentlichkeitswirksam ein großer Aktionsplatz mit Informationsständen eingerichtet und auf einer Bühne werden bis 18 Uhr politische Diskussionen, Reden und musikalische Acts stattfinden.

Impressum

Offene Klever e.V.
z. Hd. Anne Fuchs, Geschäftsführerin
Großer Heideberg 23
47533 Kleve

Vereinsregister: Amtsgericht Kleve 1025

RSS 2.0