Veränderung beginnt bei der Wahlmöglichkeit

Veröffentlicht: 26. März 2016

Zurzeit stehen bei der Stadt Kleve und ihren Gesellschaften mehrere Personalentscheidungen an. Wie auch schon vor der Wahl des Technischen Beigeordneten bemängeln die Offenen Klever (OK), dass bestehende Verträge ohne Prüfung einfach verlängert werden. Hierbei handelt es sich um hochdotierte Verträge mit einer Laufzeit von fünf oder mehr Jahren.

Eine Rückschau und kritische Bewertung der bisherigen Arbeit der jeweiligen Stelleninhaber findet nicht statt. Und das, obwohl sich teilweise Anforderungen und Zielstellungen offenkundig ändern.
Der jetzige Kurs der Stadt zeigt keine Veränderung. Dabei beginnt Veränderung schon mit der Frage, ob Strukturen beibehalten oder ob diese geändert werden sollen oder sogar müssen.
„Wir müssen die Aufgaben und deren Erfüllung der Stadt mehr hinterfragen. Das fängt bei Personalien an. Falls notwendig, müssen wir dann auch unangenehme Entscheidungen treffen, aber wir dürfen uns nicht wegducken und einfach alles laufen lassen“, fasst der OK-Fraktionsvorsitzende Dr. Fabian Merges zusammen.

 

Haushaltsrede 2015 veröffentlicht

Veröffentlicht: 28. Dezember 2015

Als einzige Fraktion haben die Offenen Klever (OK) den Haushalt für 2016 abgelehnt. Durch unsere Anträge haben wir gezeigt, dass wir uns einen anderen Haushalt wünschen, der nicht die Bürger zur Kasse bittet. Mit der jetzigen Grundsteuer-B-Erhöhung um 11% sind wir nicht einverstanden. Dass es auch anders geht, haben wir mit unserem Antrag zur Grundsteuer B gezeigt. Ausführlich haben wir unsere Sicht und unsere Pläne in unserer diesjährigen Haushaltsrede dargestellt. Diese haben wir nun auf unserer Webseite veröffentlicht.

 

Frohe Weihnachten

Veröffentlicht: 24. Dezember 2015

 

Offene Klever (OK) lehnen Haushalt für 2016 ab!

Veröffentlicht: 16. Dezember 2015

Der Haushalt der Stadt Kleve für 2016 wird von den Offenen Klevern (OK) abgelehnt. Jahrelange Misswirtschaft der Koalitionsparteien CDU und Grüne lassen nach Meinung der OK keine andere Entscheidung zu. „Lange haben wir über diese Entscheidung diskutiert“ so Ratsfrau Carina Giesen, „aber wir sehen hier keine andere Lösung, als diese Entscheidung zu treffen. Wir haben fundierte Anträge eingereicht, weil wir uns den Haushalt anders vorstellen.“ So haben die Offenen Klever Sparvorschläge gemacht, um die Grundsteuer B nicht in dem geplanten Maße ansteigen zu lassen. Außerdem soll ein Haushaltsoptimierungskonzept angestoßen und eine neue Generation eines Controlling-Systems zur Haushaltskontrolle eingeführt werden. Die Vorschläge wurden von den übrigen Fraktionen abgelehnt, so dass sich die Offenen Klever mit dem Haushalt nicht identifizieren können. Die überflüssigen Steuererhöhungen müssen andere verantworten.

 

Anträge zum Haushalt online gestellt

Veröffentlicht: 07. Dezember 2015

Auf Grundlage des am 04.11 durch die Stadt vorgelegten Haushaltsentwurfes, haben die Offenen Klever mehrere Anträge erarbeitet. Ziel war es die Steuer- und Kostensteigerungen für die Klever Bürger nicht so stark ansteigen zu lassen wie dies im Haushaltsentwurf vorgesehen ist. Außerdem zielen die Anträge auf Änderungen der Struktur hin. 

Alle Antrage sind im Bereich "Anträge" unserer Webseite nachzulesen.

 

Einladung der Offenen Klever zur Führung im Kurhaus Museum

Veröffentlicht: 11. November 2015

Zu einer Führung durch die Ausstellung

„GOVERT FLINCK
REFLECTING HISTORY“

laden die
OFFENEN KLEVER am
17.11. um 19 Uhr ins
Museum Kurhaus ein.

Valentina Vlasic, M.A. wird uns durch die Ausstellung führen.
Bitte melden Sie sich bis zum Samstag, 14.11. an:
02821-13332 oder eine Mail an: anne.fuchs @ offene-klever.de


Wir freuen uns auf Sie.
Anne Fuchs
OK Geschäftsführerin

 

Seite 2 von 9

Impressum

Offene Klever e.V.
Kavarinerstraße 22
47533 Kleve


Fraktionszimmer Mi + Fr von 9.30- 12.30 Uhr.
Tel.: 02821 - 84328

Vereinsregister: Amtsgericht Kleve 1025