Gestaltungsbeirat - Kreativ gestalten statt bürokratisch verwalten ...

Veröffentlicht: 15. Mai 2014

Ein Gestaltungsbeirat ist ein unabhängiges Bürgerforum aus Architekten, Städteplanern, Vertretern von Vereinigungen und Vereinen sowie sachkundigen Bürgern. Das Ziel des Gestaltungsbeirates ist es, individuell im Zusammenspiel mit den Bürgern Kleve architektonisch und städtebaulich voranzubringen.
Baumaßen sollen von Anfang an mit Sachverstand und Einfühlungsvermögen begleitet und Fehlentwicklungen vorgebeugt werden. So soll u. a. die Zerstörung der historischen Substanz Kleves unterbunden werden.
Der Gestaltungsbeirat beschränkt sich nicht auf die Innenstadt, sondern hilft auch bei Vorhaben, die die Ortsteile betreffen. So wäre das alte  Schützenhaus ebenso wie Bollinger, das Steiger Haus und vieles anderes durch einen Gestaltungsbeirat erhalten geblieben und das Hotel wäre so nicht gebaut worden.

Wir brauchen ein Gremium, das mit den Bürgern unsere Stadt gestaltet, um Altes zu bewahren und Neues harmonisch hinzuzufügen.

JA zum Gestaltungsbeirat in Kleve !

 

Download
Flyer - "Gestaltungsbeirat - Kreativ gestalten statt bürokratisch verwalten"

Weiterführender Link:
Gestaltungsbeirat ein unerwartet spannendes Thema

 

Wer öffentliche Gelder erhält, muss tariftreu entlohnen!

Veröffentlicht: 09. Mai 2014

Der Arbeitskampf der Erzieherinnen der Lebenshilfe hat uns gezeigt, dass eine faire Entlohnung nicht automatisch dadurch gewährleistet ist, dass der Auftraggeber die öffentliche Hand ist.


Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf eine faire und gleichberechtigte Entlohnung. Es ist nicht hinnehmbar, dass von der öffentlichen Hand Aufträge an Organisationen und Firmen vergeben werden, die Ihre Mitarbeiter nicht nach Tarif bezahlen. Die Offenen Klever haben im Rat der Stadt Kleve deshalb den Antrag  eingebracht, die Tariftreue von Auftragnehmern zu einer verbindlichen Vorbedingung für die Auftragsvergabe und Förderzuweisung zu machen.


Für die Offenen Klever (OK)

Fabian Merges

 

Was, wie und wann wählt man dieses Jahr? - Alle Infos zur Wahl 2014

Veröffentlicht: 08. Mai 2014

Wann wird gewählt?
Wahltag ist der 25.05.2014.


Was wird gewählt?

  1. Die Stadtverordneten für den Stadtrat
  2. Die Kreistagsabgeordneten für den Kreistag
  3. Die Abgeordneten für das Europaparlament
  4. Der Integrationsrat


Wer ist Wahlberechtigt?
Für die Kommunalwahl (Stadtrat und Kreistag):

  1. 16 Jahre oder älter
  2. Seit 16 Tagen Hauptwohnsitz in der Gemeinde
  3. Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Staates (Unionsbürger)

Für die Europawahl:

  1. 18 Jahre oder älter.
  2. Seit 3 Monaten Hauptwohnsitz in Deutschland
  3. Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Staates (Unionsbürger)

Für den Integrationsrat:

  1. Mitbürger, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben
  2. Deutsche mit weiterer Staatsangehörigkeit
  3. Deutsche, die die Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhalten haben
  4. Kinder ausländischer Eltern, die die deutsche Staatsangehörigkeit durch Geburt in Deutschland erworben haben.


Wie kann man wählen?

  1. Im Wahllokal, von 8:00-18:00Uhr , Wahlbenachrichtigung (optional) und Ausweis (zwingend erforderlich) mitbringen;
  2. Mit Wahlschein, Wahlbenachrichtigung zurückschicken und Wahlschein anfordern. Am Wahltag kann damit in einen beliebigen Wahllokal des Wahlbezirks oder vorher im Bürgerbüro gewählt werden.
  3. Per Briefwahl, Wahlbenachrichtigung unterschrieben an die Gemeinde zurückschicken und Briefwahlunterlagen anfordern.
  4. Direkt im Bürgerbüro; Wahlbenachrichtigung und Ausweis mitbringen

 

 

Welkom bij de Offene Klever!

Veröffentlicht: 06. Mai 2014

De Offene Klever is een boven de partijen staande groepering van kiezers. Aangezien in Nederland sommige rechtspopulistische partijen de naam van een stad hanteren, willen wij hiermee benadrukken, dat we vreemdenlingenhaat op geen enkele wijze accepteren.

De Offene Klever zetten zich in voor het samengaan van culturen.

Het spreekt voor zich dat wij de integratie van migranten en buitenlandse medeburgers ondersteunen. Ook begroeten wij het nadrukkelijk, dat Kleve hier zijn verantwoordelijkheid neemt en meer asielzoekers opneemt.

Het grote aantal Nederlanders in Kleve willen we hiermee motiveren om hun stem voor de Offene Klever bij de gemeenteraadsverkiezingen op 25 mei 2014 te gebruiken.

 

OK Stand in der Innenstadt

Veröffentlicht: 05. Mai 2014

Vergangenen Samstag haben wir den ersten Stand in der Innenstadt gemacht, weitere werden folgen!

 

Unsere Wahlplakate auf unserer Webseite

Veröffentlicht: 02. Mai 2014

In Kleve gibt es rund 6000 Straßenlaternen. Für die Kommunalwahl haben wir uns verpflichtet an maximal nur 80 Laternen Plakate aufzuhängen. Das wäre an jeder 75ten Laterne oder an 1,3% aller Laternen in Kleve. ;-) Nach jetzigem Stand haben wir aber noch nicht alle 80 Plakatstände genutzt. Unsere 5 "Kopfplakate" können Sie jetzt aber auch auf unserer Webseite finden:

Weiterlesen: Unsere Wahlplakate auf unserer Webseite
 

Einladung zu einem Informations- und Diskussionsabend zum Thema Gestaltungsbeirat

Veröffentlicht: 29. April 2014

Städte haben Gesichter, diese Ansicht prägt die Menschen und die Menschen prägen dieses Gesicht. Dies geschieht in der Auseinandersetzung, Tag für Tag. Das historische Erbe prägt unsere Erinnerung. Weitsicht jedoch ist eine nachhaltige Zukunftsplanung.

Die Chancen und Möglichkeiten sind vielversprechend. Um jedoch eine lebenswerte Stadt zu gestalten, braucht es die Idee einer Gestalt. Diese wird durch Architektur und Kunst in Form gebracht. Die zugrundeliegende Baukultur gilt es auf den Weg zu bringen bzw. an vergangene Qualität anzuknüpfen. Ein Gestaltungsbeirat ist ein entscheidender Schlüssel dazu.

Hierzu laden wir alle Bürgerinnen und Bürger am 16.Mai.2014 um 19 Uhr ins Museum Haus Koekoek zu einem Informations- und Diskussionsabend zum Thema Gestaltungsbeirat ein.

 

Ereignisplatz: Mehr Qualität für den Minoritenplatz

Veröffentlicht: 25. April 2014

Über Jahrzehnte hat sich unsere Stadt vorwiegend in Richtung Oberstadt und Materborn entwickelt. Das hat sich in den letzten Jahren radikal geändert. Durch die Entwicklung am Opschlag, durch die Fachhochschule und das Hotel am Spoykanal wurden neue Akzente gesetzt.
Bald wird unser neues Rathaus gebaut, das nach der Fertigstellung eine zentrale Lage in der Stadt einnimmt. Das Rathaus mit dem Minoritenplatz ist so zentral, dass viele Bürger hier mindestens einmal am Tag vorbeikommen. Rathaus und Minoritenplatz sind eine Einheit, die sich bis zum Spoy-Ufer erstreckt!

Der Minoritenplatz wird zum Rathausplatz, der durch eine überlegte Planung zu einem Platz der vielen Möglichkeiten und Begegnungen werden kann. Als Ereignisplatz sind auf dem Minoritenplatz viele Höhepunkte möglich!

Weiterlesen: Ereignisplatz: Mehr Qualität für den Minoritenplatz
 

Auch Klever SPD nimmt Vorschläge der Offenen Klever positiv auf

Veröffentlicht: 21. April 2014

Die SPD hat ihr Wahlprogramm vorgestellt. [1] Bei der Erstellung wurde dabei wohl eifrig die Haushaltsreden der Offenen Klever aus den letzten Jahren gesichtet. Diese stehen übrigens auf der OK-Webseite. [2] Seit Jahren wollen die Offenen Klever Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing fusionieren. [2] Dies findet sich jetzt auch im SPD-Wahlprogramm. [3] Genauso wie die Schließung des Technologiezentrums. In unserer Haushaltsrede sagten wir seinerzeit:
"So ist bspw. eine Fusion von Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing dringend geboten. Mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve unterhalten wir 2 Wirtschaftsförderungen, obwohl wir nur eine brauchen. Durch die Fusion von Wirtschaftsförderung Stadt Kleve mit dem Stadtmarketing können sowohl doppelte Aufgabenbereiche an den Kreis abgegeben und als auch deren doppelte Kosten eingespart werden.
Ein weiterer Kostenfaktor ist u.a. das Technologie-Zentrum, das in den 80iger Jahren hochmodern war und heute in einer vernetzten Welt obsolet ist. Trotzdem wird es jedes Jahr mit ca. 85.000 Euro von der Stadt Kleve subventioniert." [2]

Aus unserer Sicht sind die letzten Tage sehr erfreulich, da es zeigt, dass die Ideenkraft der Offenen Klever auch auf andere Parteien ausstrahlt. Auch wenn der Weg verschlungen sein mag, so werden unsere Ideen und Anträge schlussendlich sehr positiv aufgenommen. Das Original findet sich aber bei den Offenen Klevern. Wer mehr Innovationskraft für Kleve will sollte daher das Original, also die Offenen Klever wählen!

 

Quellenverweise

[1] Vorstellung des SPD-Wahlprogramms auf dem Lokalkompass - http://www.lokalkompass.de/kleve/politik/spd-kleve-will-die-24-stunden-kita-d424839.html

[2] Haushaltsrede der Offenen Klever - http://offene-klever.de/index.php/fraktion/haushaltsreden/33-haushaltsrede-2013

[3] Kapitel "3.1 Ressourcen für Wachstum" - http://spd-kleve.de/?page_id=1556#arbeit-bezeichner

 

Suche

Impressum

Offene Klever e.V.
Kavarinerstraße 22
47533 Kleve


Fraktionszimmer Mi + Fr von 9.30- 12.30 Uhr.
Tel.: 02821 - 84328

Vereinsregister: Amtsgericht Kleve 1025