Offene Klever gegen Versiegelung des Reichswalds

Veröffentlicht: 30. Juni 2015

Der jetzt vorgestellte Flächennutzungsplan (FNP) zeigt, wie Naturschutz in die völlig falsche Richtung gehen kann. Die Möglichkeit Windkrafträder in den Reichswald zu stellen, suggeriert, dass Windräder in jedem Fall umweltfreundlich wären. Der Wald gerät dabei völlig aus dem Blickwinkel, obwohl dieser als CO2-Aufnehmer ein Bollwerk gegen den Klimawandel ist.
Und so verursachen Windräder im Wald durch die damit verbundene Bodenversiegelung große Löcher in diesem Bollwerk. Außerdem sind die Folgen eines Brandfalls einer Windkraftanlage noch nicht absehbar und die Auswirkungen auf die Tierwelt noch nicht abschließend bewertet. Ein Windrad als vermeintliche Umweltschutzmaßnahme entpuppt sich im Wald letztendlich als das genaue Gegenteil.

Die Offenen Klever werden einem Flächennutzungsplan in keinem Fall zustimmen, der einen solch schweren Eingriff in die Natur ermöglicht.

 

Offene Klever fassungslos über Ratsentscheid

Veröffentlicht: 26. Juni 2015

In der letzten Ratssitzung am vergangenen Mittwoch ist ein Stück Klever Geschichte sang- und klanglos eingestampft worden: die Fähre nach Schenkenschanz. Viele Ratsmitglieder vergessen bei der Fähre, dass diese nicht nur ein touristisches Vergnügen darstellt. Die Fähre ist für Schenkenschanz eine wichtige Verkehrsverbindung und sichert die Versorgung und den Transport von Menschen und Gütern. Doch was soll jetzt im Notfall, bei Hochwasser oder nur dann, wenn die Brücke in Griethausen nicht befahrbar ist, passieren?

Die Entscheidung ist mal wieder ein Beispiel dafür, wie schlechte und bürgerferne Politik betrieben wird. Statt verwertbare Zahlen auf den Tisch zu legen, wird ein wichtiger Teil eines Klever Stadtteils als letzter Tagesordnungspunkt in geheimer Abstimmung mit fragwürdigen Fakten einfach so abgeschafft. So sind bspw. die sinkenden Fährzahlen leicht durch den stark eingeschränkten Fährdienst zu erklären, der den Schänzern nicht die Möglichkeit einer normalen Nutzung bietet. Gleichzeitig sollen die zusammengestrichenen Fährzeiten angeblich nichts an den variablen Kosten geändert haben. Plausibel ist das nicht. Im Endeffekt bleibt aber: die Isolierung eines ganzen Stadtteils.

Die Offenen Klever (OK) haben sich bereits jahrelang für die Fährverbindung eingesetzt und werden dies auch weiterhin tun, denn: wir sehen Kleve als Ganzes, nicht nur scheibchenweise!

Für die Offenen Klever (OK)
Carina Giesen

 

Download Folien "Spektrum der Bürgerbeteiligung"

Veröffentlicht: 11. Juni 2015

Am 02.06.2015 haben wir als Offene Klever wieder ein hoch interessantes Stammtischtreffen organisiert. Diesmal ging es um das Thema "Bürgerbeteiligung". Es wurden Formen erörtert die in Kleve schon existieren, in Teilen oder noch keine Anwendung finden. Unsere Folien stellen wir nun im Nachgang zu unserer Veranstaltung als pdf-Download bereit. Da die meisten PCs schneller die Folienversion in Graustufen darstellen können, stellen wir beide Varianten (Graustufen und Farbe) zur Auswahl.

Für Fragen stehen wir natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Über unser Kontaktformular können Sie uns erreichen.

Download
Folien "Spektrum der Bürgerbeteiligung" Graustufen
Folien "Spektrum der Bürgerbeteiligung" Farbversion

 

OK Veranstaltung: Spektrum der Bürgerbeteiligung

Veröffentlicht: 01. Juni 2015

Wir laden alle interessierten Bürger zum Stammtisch-Treffen am

02. Juni 2015 um 20:00 Uhr
ins
„Il Gecco“, Stechbahn 13 in Kleve ein.

Zum Thema des Abends "Spektrum der Bürgerbeteiligung" wollen wir einen Überblick über Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung vorstellen. Dabei soll u.a. herausgearbeitet werden welche Möglichkeiten in der Stadt existieren und welche sich die Offenen Klever für die Zukunft vorstellen. Anschließend soll in lockerer Runde über das Thema diskutiert sowie Meinungen und Ansichten von Bürgern aufgenommen werden.

 

Willkommenskultur in Kleve

Veröffentlicht: 11. Februar 2015

Die Offenen Klever begrüßen die aktuelle Diskussion, um die Willkommenskultur in Kleve. Diese ermöglicht eine gemeinsame, überfraktionelle Herangehensweise an dieses - bedingt durch seine vielfältigen Fassetten - schwierige Thema.
Als Offene Klever sehen wir eine dringend benötigte Unterstützung von Bürgerinitiativen, die Flüchtlingen in ihrer prekären Lage helfen. So beantragten wir bspw. Ende 2014 Deutschkurse finanziell zu unterstützen. [1]
Um einen Überblick über die einzelnen Initiativen und deren Bedarfe zu erfahren, fordern wir eine Koodinierungsstelle [2], die die vielfältigen Initiativen von Bürgern mit den Bemühungen der Verwaltung koordiniert.


[1] Antrag Offene Klever; "Unterstützung der Deutschkurse für Flüchtlinge"; http://offene-klever.de/index.php/fraktion/antraege/154-unterstuetzung-der-deutschkurse-fuer-fluechtlinge
[2] NRZ Artikel vom 10.02.2015; "Wie schaffen wir in Kleve eine Willkommenskultur?"; Zum Vergrößern bitte auf den Presseartikel klicken

 

YouTube Kanal eingerichet

Veröffentlicht: 03. Februar 2015

Um Videos wie bspw. vom Vortragsabend zur Baukultur am 11. November 2014 online präsentieren zu können, wurde durch die Offenen Klever ein eigener YouTube Kanal erstellt. Als erste Video wurde der oben erwähnte Vortrag von Dr. Arnold Voss zum Thema "Urbane Plätze" veröffentlicht.

 

 

Danke für 2014 !

Veröffentlicht: 31. Dezember 2014
Die Offenen Klever bedanken sich für 2014 und wünschen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015.
 

Seite 3 von 9

Suche

Impressum

Offene Klever e.V.
Kavarinerstraße 22
47533 Kleve


Fraktionszimmer Mi + Fr von 9.30- 12.30 Uhr.
Tel.: 02821 - 84328

Vereinsregister: Amtsgericht Kleve 1025